Soforthilfe für Neuankömmlinge - rasch und wirksam

In der zweiten Jännerwoche erreichte uns von LEONhelp ein Hilferuf von Mag. Oliver Vendel, dem Flüchtlingsbetreuer der Volkshilfe in Leonding.

Völlig überraschend sind in unseren beiden Quartieren etwa 20 Flüchtlinge, junge Syrer und eine Familie aus Somalia eingetroffen. Trotz der Kälte völlig unzureichend bekleidet, ohne Jacken, Winterschuhe, nur mit dem, was sie am Körper trugen.

Dorothea Reindl mobilisierte die 15 HelferInnen des Sprachcafes und sie mit Hanni, Horst und Wolfgang besorgten in wenigen Stunden zwei Autos voller Kleidung, Wäsche, Schuhe, Lebensmittel, Windeln und vieles mehr.

Zwei Tage waren wir unterwegs, um die Neuen mit dem Nötigsten zu versorgen.

Wie die Fotos zeigen, ist das gut gelungen.

Einige waren auch krank, hatten noch keine Ausweise, konnten sich kaum verständigen, unsere Gegend war ihnen völlig fremd und öffentlich konnten sie nicht fahren.

Einige waren auch krank.

Horst brachte sie mit seinem Auto zum Arzt, zur Apotheke oder in Kaufhäuser. Oliver war ja mit der Einrichtung der Quartiere überbeschäftigt und konnte mit den Flüchtlingen nicht auch noch herumfahren

So konnte LEONhelp rasch und wirksam helfen

Für die Zukunft ist das Wichtigste nun das Sprachcafe, sobald es wieder öffnen kann. Denn nur über Computer zu kommunizieren ist auf Dauer unmöglich. Die Neuen sprechen ja kein Wort Deutsch und auch nicht Englisch.